Auch dieses Jahr waren wir mit einem unserer Trainingskonzepte (bzgl. Lehrlingstraining) vom BDVT (dem Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches) für den „Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching“ nominiert.

Das alleine ist schon großartig. Denn auch wenn es nicht unsere erste Nominierung für einen wichtigen Preis in unserer Branche war und wir schon 2015/2016 den Gold-Preis gewonnen haben, ist so eine Auszeichnung lange noch keine Routine. Neben der Erstellung, Anpassung und Umsetzung von Trainingskonzepten – was zu unserem Tagesgeschäft zählt – ist auch so ein Einreichungsprozess für eine Preisverleihung eine durchaus langwierige und intensive Angelegenheit.

Die Vorraussetzungen für eine Teilnahme sind nämlich – insbesondere für den Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching – nicht so ohne. Nicht zuletzt auch durch eine hochkarätige Jury und eine zusätzliche Publikumsbewertung beim Slam der Finalisten in Köln. Neben den Marketingaktivitäten am Messestand wurden die eingereichtenichten Maßnahmen mit gezielten Nachfragen verschiedener Juroren noch einmal auf Herz und Nieren geprüft. Schließlich ist dieser Preis „die“ Messlatte in der beruflichen Weiterbildungsszene. Umso schöner, dass wir dabei sein durften!

Dementsprechend spannend waren auch die anderen nominierten Konzepte. Auffallend dabei: alle Themen wurden diesmal äußerst vernetzt und dynamisch angegangen. Kaum ein Konzept kam an der Digitalisierung vorbei und bei den Nominierten handelte es sich nicht um reine Trainingskonzepte. Training, Coaching und Beratung sind eben heute Bestandteile von größeren Prozessen und keine Einzelprojekte mehr. Und: Agilität als Thema war der Aufsteiger des Jahres des auf Europa 2020 ausgerichteten Trainingspreises. Genau mit diesen Punkten konnten auch wir die Jury überzeugen.

Wir waren mit unserem Integrations-Projekt für Jugendliche mit Flüchtlingshintergrund für den Kunden REWE International Dienstleistungsgesellschaft m.b.H. in der begehrten Kategorie für große Unternehmen (ab 1.000 Mitarbeitenden) nominiert. Umso mehr freut es uns, mitteilen zu dürfen, dass wir tatsächlich den Goldpreis mit nach Österreich bringen dürfen!

Nach der heimischen Auszeichnung mit dem Constantinus Award vor wenigen Monaten ist es uns eine große Ehre, nun auch den Gold-Preis auf europäischen Niveau in Empfang zu nehmen. Die goldene Eule, gewissermaßen der „Pokal“ des Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching, wird einen Ehrenplatz bei uns im Büro bekommen.

 

Dieter Schwarz

Dieter Schwarz ist Dipl. Sozialarbeiter und Experte für Marketing. Eine merk-würdige Kombination, die vielleicht seine Vorliebe für Soziale Netzwerke erklärt.
Dieter Schwarz